"Ruh(r) in Frieden" - das Motto zum Veilchendienstag

"R.I.P." - rest in peace, so steht es zum letzten Geleit auf dem Grabstein neben dem Kranz. Pünktlich um Mitternacht wurde das Möppelken traditionell von der Ruhrbrücke auf seine Reise geschickt. Da geht sie hin die schöne Karnevalszeit, denn am Aschermittwoch ist alles vorbei.... Seit 1987 ist es jetzt schon - dank Familie Friedhelm und Marion Koch - lieb gewonnene Tradition, die Karnevalszeit ausklingen zu lassen mit der Flussbestattung von Möppelken, dieses Jahr in Form einer Forelle. Mit einem Fackelzug versammelten sich Marion und Christian Koch sowie Vorstand und Mitglieder vom WikaVau, um dem Möppelken das letzte Geleit zu geben und Lebewohl zu sagen. Zuvor wurden bei Andreas Siepmann im Karnevalsmuseum Wickede dafür die Vorbereitungen getroffen. Bei Speis und Trank und in Bild und Ton ließ man dort die närrischen Tage Revue passieren.

Bilder und Text - Andrea Schulte und Uwe Stücker

DSCI8199.JPG (51601 Byte)

( U.Stücker ) Das Möppelken inmitten der Trauergemeinde

 

DSCI8182.JPG (24779 Byte)

DSCI8185.JPG (19950 Byte)

Jecken im Karnevalsmuseum

 

Museumsleiter Andreas mit Tom

 

 

DSCI8183.JPG (30759 Byte)

DSCI8184.JPG (28071 Byte)

Trauermann ...

 

... Trauerfrau

 

 

DSCI8209.JPG (25439 Byte)

DSCI8186.JPG (26392 Byte)

noch mehr - Trauerfrau ...

 

... und Trauermann

 

 

DSCI8201.JPG (53479 Byte)

( U.Stücker ) Das Möppelken wird flambiert ...

 

DSCI8202.JPG (11182 Byte) DSCI8205.JPG (11648 Byte)

... von der Brücke zur Ruhr herabgelassen

 

noch ein letzter Blick zum Abschied...

 

DSCI8214.JPG (21627 Byte)

... bis zum nächsten Jahr !

Tschüss min Frün ...

 

Stand 11.3.2011